Aktuelles und Neuheiten

Zwei Ecken, drei Seiten, alles im Blick: rlc | packaging group setzt Zahnpasta vollkommen neu in Szene

Je nach enthaltener Sorte mit Heiß- oder Kaltfolie sowie einer Blindprä-gung veredelt, präsentiert die neue „White now“-Verpackung von rlc die Zahnpasta optimal am Point of Sale.

Hannover, 29. April 2016. rlc lässt die Zahnpflegeproduktserie „White Now“ nach einem Verpackungsrelaunch neu erstrahlen: Die Kombination aus großflächigem PET Fenster, das den Blick auf die Premium-Tube im Inneren ermöglicht, sowie hochwertig veredeltem Karton weckt uneingeschränkte Aufmerksamkeit am POS. Neben dem Anspruch an einen effizienten Abpackprozess erfüllt die Faltschachtel dank ihrer Materialzusammenstellung zudem die Anforderung an eine höhere Nachhaltigkeit als ihr Vorgängermodell.

„Produkte aus den Bereichen Oral und Beauty Care müssen heute das gewisse Etwas haben. Außerdem sollten sie auf den ersten Blick am POS überzeugen, um als Premiumartikel wahrgenommen zu werden“, sagt Jörg Schwerdtfeger, European Key Account Manager für den Bereich Beauty und Personal Care bei der rlc | packaging group. „Genau das schaffen wir mit den neuen Verpackungsvarianten für die Oral Care-Serie ‚White Now‘“. Das Hybrid-Konzept aus hochwertigem Frischfaserkarton und großem PET-Sichtfenster wurde gemeinsam mit der Verpackungsdesignagentur brandpack entwickelte.

Die Premiumlösung liefert ein besonderes Beispiel für den ganzheitlichen Ansatz von rlc: Durch das technologische Know-how und die enge Zusammenarbeit sind alle wesentlichen Komponenten wie Design, Produktion und Abpackprozess genau aufeinander abgestimmt. Dank einer speziellen Mikroperforation im Fenster, die die bislang üblichen Rillungen ersetzt, lässt sich das neue Format genauso effizient abpacken wie sein Vorgänger. Die neu entwickelte Konstruktion greift mit einem bogenförmigen Fensterausschnitt das Tubendesign der Zahnpasta im Inneren auf. Das großflächige Sichtfenster in der Faltschachtel setzt diese effektvoll in Szene.

„Für den Relaunch war es besonders wichtig, den Premiumcharakter des Produkts deutlich zu unterstreichen“, so Schwerdtfeger. „Dabei sollte die Zahnpastatube selbst im Mittelpunkt stehen und die Verpackung einen hohen Wiedererkennungseffekt für die Marke schaffen.“ Neben dem Fenstereinsatz in Kombination mit dem Karton liegt der Unterschied vor allem in der angewandten Veredelungstechnologie: Im Zusammenspiel mit der Grafik sorgt diese für einen optisch neuen Gesamteindruck und bringt den Markenkern optimal zum Ausdruck.

Strahlende Zähne, glänzende Packung

Da das PET des Vorläufermodells schnell brüchig wurde, entschied sich die Unilever AG für die neue Hybrid-Variante aus Karton mit deutlich geringerem PET-Anteil, was auch dem Nachhaltigkeitsaspekt zugute kommt. „Das Logo und die Zahnabbildung wirkten vorher blass. Dank des hochweißen Frischfaserkartons strahlt die Verpackung seit dem Relaunch“, sagt Schwerdtfeger. Je nach enthaltener Sorte sind die neu gestalteten Verpackungen mit Heiß- oder Kaltfolie sowie einer Blindprägung veredelt. Weitere Elemente wie ein farbintensiver, metallisch schimmernder Hintergrunddruck oder glänzende Highlights – in Form kleiner Sternchen – unterstützen den exklusiven Eindruck der Schachteln und sorgen für einen stimmigen Auftritt am POS.

Zurück