Aktuelles und Neuheiten

Rethink Supply Chain: Die Zeitschrift "neue verpackung" berichtet über rlc

Hannover, 23.10.2015 – Bestellung per Smartphone, individualisierte Produkte, Lieferung in zwei Stunden: Mit dem „Digital Lifestyle“ ist der „Ich-Alles-Sofort-Überall“-Konsument entstanden, der nahezu unabhängig von Raum und Zeit ein maßgeschneidertes Angebot und kurze Reaktionszeiten erwartet. Neue Modelle, wie Customer Co-Creation, revolutionieren den Wertschöpfungsprozess. Wollen Markenartikler und Verpackungshersteller in dieser vernetzten Welt wettbewerbsfähig bleiben, kommen sie mit traditionellen Denkmustern nicht weiter. Vielmehr gilt es, ihre Zusammenarbeit in der Wertschöpfungskette qualitativ zu überdenken, um alle – auch unentdeckte – Bedürfnisse zu decken und mehr Wert zu bieten.
 
Egal ob Lieblingsmüsli oder Getränkedose, die der eigene Kosename schmückt: die Individualisierung prägt die Konsum- und Markenwelt – mit entsprechenden Auswirkungen für Handel und Hersteller. Für „Co-Creation“ finden sich immer mehr Beispiele. Wenn sich der Verbraucher etwa sein eigenes Parfum zusammenstellt, wird er zum Designer und kauft schließlich Produkt und Herstellungsprozess in einem. Der Konsument ist in den Wertschöpfungsprozess eingebunden und mit den Unternehmen vernetzt. Was das für Verpackungshersteller heißt? Die Antwort ist einfach, aber keineswegs leicht umzusetzen: Innovations- und Produktionsprozesse müssen neu gedacht und organisiert werden.
 
Lesen Sie hier mehr!

Zurück