Aktuelles und Neuheiten

Kunden honorieren Spezialisierung: rlc schärft das Profil

Umsatzzuwächse bei Pharma von gut 25 Prozent im 1. Halbjahr 2013 / Gesamtinvestitionen 2013 bei rund 15 Millionen Euro 

Hannover, 02. September 2013 – Rund 15 Millionen Euro investiert die rlc | packaging group 2013 in Produktionstechnologie an verschiedenen Standorten. Der Systemlieferant für Verpackungslösungen will damit sein Portfolio noch stärker auf die Bedürfnisse seiner Kunden in den Branchen Beauty, Pharma und Lebens-/Genussmittel zuschneiden und weiter wachsen. Ein Umsatzplus von gut 25 Prozent beim PHARMACENTER in Berlin im ersten Halbjahr 2013 sowie von über 15 Prozent bei der polnischen rlc-Tochter BSC bestätigen den Erfolg der Branchenspezialisierung. In einem nächsten Schritt wird das familiengeführte Verpackungsunternehmen seine Pharmasparte mit zusätzlichen PHARMACENTERN in der Schweiz sowie in Russland weiter ausbauen. Aktuell beschäftigt die Gruppe insgesamt 1.240 Mitarbeiter in acht Werken in Deutschland, der Schweiz und Polen.

In der Pharmabranche ist rlc mit dem PHARMACENTER in Berlin ausgesprochen erfolgreich: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz hier um über 25 Prozent an. Unter anderem mit drei neuen Druckmaschinen von Heidelberg im 0B-Format mit bis zu acht Farben und Doppellack kommt rlc hier dem Branchentrend zu niedrigeren Auflagen und höherer Veredelung entgegen. Auch das PHARMACENTER bei BSC in Poznan ist sehr erfolgreich angelaufen. Weiter ausbauen wird rlc seine Position im Pharmamarkt mit PHARMACENTERN am Standort in Spreitenbach bei Zürich sowie in Russland. Hier laufen bereits Verhandlungen mit einem Partner, der über eine Mehrheitsbeteiligung von BSC gewonnen werden soll.

„Mit unseren auf die Bedürfnisse von Pharmaherstellern spezialisierten Kompetenzzentren sind wir genau auf dem richtigen Weg“, erklärt Hans-Christian Bestehorn, Sprecher der Geschäftsführung bei rlc. „Diese Strategie verfolgen wir auch in unseren anderen Zielbranchen und investieren mit modernsten Technologien weiterin den gezielten Ausbau der Standorte und deren Branchenspezialisierung. Dank unserer T-Shaped-Philosophie fliesst Know-how, das wir für eine Sparte aufbauen, unternehmensweit auch in die anderen Sparten ein. Eine Investition zahlt sich für unsere Kunden also mehrfach aus.“

Neue Produktionslösungen fürs Premium-Level

In Aachen produziert rlc seit Anfang Juli mit einer neuen Speedmaster XL 106-9-LYYLYY-1 von Heidelberg exklusive Premiumverpackungen besonders effizient und gleichzeitig nachhaltig. Die Maschine mit kompletter UV-Ausstattung bedruckt je nach Anwendung bis zu 18.000 Bogen in der Stunde. Die Inline-Technologie und das nachgelagerte Druckwerk ermöglichen ausgefallene Lackeffekte, mit denen sich feinste Rasterverläufe und Matt-/Glanzstrukturen erzeugen lassen. Das Werk in Aachen stärkt damit seine Position als Anbieter besonders hochwertiger Luxusverpackungen für Markenartikler.

Für hochwertige Verpackungslösungen der Kunden aus der Branche Lebens- und Genussmittel investierte rlc am Standort Spreitenbach bereits 2012 in eine Speedmaster XL 106 Achtfarbenmaschine mit Dreifachlack, die ebenfalls vielfältige Lackveredelungen inline bietet und damit besonders ressourcenschonend arbeitet.

Flexo und Offset in einer Maschine – noch mehr Kompetenz bei BSC

Die rlc-Tochter BSC in Polen verzeichnete in der ersten Jahreshälfte 2013 einen Umsatzzuwachs von gut 15 Prozent. Hier erweitert rlc die Produktion bis Jahresende mit einer Flexo-Offset-Druckmaschine von Gallus. Sie verfügt über zwölf Druckwerke und produziert rotativ. Die Maschine ist modular aufgebaut und kombiniert Flexo-, Offset-, Tief-und Siebdruck je nach Bedarf. Damit eignet sich die Maschine vor allem zur Herstellung hochveredelter Zuschnitte mit einer hohen Sortiments- und Veredelungsvielfalt. BSC kann so noch flexibler auf Kundenwünsche reagieren und neben Papier und Karton auch Materialien wie PET oder PE verarbeiten.

Zurück