Aktuelles und Neuheiten

Global Packaging Alliance (GPA) zu Gast bei rlc: „Geschwindigkeit wird in unserem Geschäft immer wichtiger“

PAS Media erfasst als webbasierte Software alle Vorgänge lückenlos und eignet sich für ein sicheres Projektmanagement im Artwork-Prozess. Alle Beteiligten können sich jederzeit von überall in ein Projekt einwählen.

„Rethink Global Packaging“: Know-how-Transfer für weltweit einheitliche Markenauftritte

Hannover, 16. April 2015 – Immer kürzere Produktzyklen und Reaktionszeiten – die Herausforderungen an ein weltweit harmonisiertes Verpackungsmanagement steigen. Wie entsprechende Lösungen aussehen könnten, stand im Mittelpunkt des jährlichen Treffens der Global Packaging Alliance (GPA). Gastgeber war in diesem Jahr die rlc | packaging group. Die GPA ist eine weltweit agierende Kooperation mittelständischer Verpackungshersteller, die ihre Produktionsprozesse und Qualitätsstandards global aufeinander abstimmen, um für weltweit agierende Markenartikler einen einheitlichen Markenauftritt sicherzustellen.

„Geschwindigkeit wird in unserem Geschäft immer wichtiger. Der weltweite Rollout eines neuen Produkts muss immer schneller, aber dennoch sicher und standardisiert ablaufen – dafür ist ein global harmonisiertes Verpackungsmanagement entscheidend“, erklärt Hans-Christian Bestehorn, GPA-Sprecher und Geschäftsführer der rlc | packaging group. Schließlich sollen Verpackungen nach wie vor in gleichbleibend hoher Qualität, mit individuellem Mehrwert und unter Berücksichtigung strengster Sicherheitsvorschriften zur Verfügung gestellt werden.

Die GPA-Mitglieder, allen voran die rlc I packaging group, sind für Herausforderungen wie diese optimal aufgestellt: Innerhalb ihrer Allianz verständigen sie sich intensiv über die Anforderungen, die weltweit und in den jeweiligen Einzelmärkten aktuell sind. Als eines der Gründungsmitglieder lud das Familienunternehmen die internationalen GPA-Vertreter in diesem Jahr nach Hannover ein. Unter dem Motto „Rethink Global Packaging“ diskutierten die Verpackungshersteller, wie sich ein globales Verpackungsmanagement für ihre Kunden noch effizienter umsetzen lässt.

Über den Know-how-Transfer unter den GPA-Mitgliedern hinaus stand der sichere Datenaustausch mithilfe eines zentralen Systems im Fokus. Um ein global harmonisiertes Verpackungsdesign optimal zu verwirklichen, hilft außerdem die Expertise von brandpack: Das von rlc ursprünglich entwickelte Konzept der produktions- und branchennahen Verpackungsdesignagentur ist bereits bei mehreren Mitgliedern der GPA im Einsatz. rlc zeigte auf dem Treffen außerdem, wie zentrale Aspekte seiner Lean-Philosophie als Lösungsansatz für die Umsetzung globaler, schlanker und harmonisierter Prozesse genutzt werden können.

Hohe Sicherheit im Artwork-Prozess
Das Artwork Lifecycle Management System ‚PAS Media‘ wurde unter den Verpackungsexperten ebenfalls thematisiert: Mit der Software lässt sich der gesamte Workflow in globalen Verpackungsprojekten effizient und sicher steuern. Jeder Prozesspartner hat zu jeder Zeit Zugriff auf alle Daten und kann stets nachvollziehen, wer welchen Schritt wann gemacht hat. Dank einer Kombination aus automatisiert ablaufenden Teilprozessen und der lückenlosen Dokumentation aller Veränderungen bietet PAS Media ein besonders hohes Maß an Sicherheit im Artwork-Prozess. Die Software ist seit 2006 GMP-validiert und eignet sich daher auch für Projekte in der Pharma- und Healthcare-Branche.

„Unsere Kunden profitieren nicht nur von unseren global aufeinander abgestimmten Standards“, ergänzt Bestehorn. „Dank der Zusammenarbeit und dem intensiven Austausch in unserem Netzwerk optimieren wir kontinuierlich unsere Prozesse, bauen unser Know-how für unsere Kunden weiter aus und können jederzeit im globalen Maßstab kurzfristig reagieren – ohne, dass die Qualität der Produkte darunter leidet.“

Über die GPA
Die Global Packaging Alliance ist ein Zusammenschluss von sechs unabhängigen, global agierenden, mittelständischen Verpackungsgruppen mit Mitgliedern auf allen Kontinenten. Der Fokus der GPA-Mitglieder liegt auf innovativen und qualitativ hochwertigen Verpackungen aus Karton, Kunststoff und anderen Substraten. Die GPA-Mitglieder garantieren einheitliche Qualitäts- und Produktionsstandards und verhelfen internationalen Markenartiklern zu einem weltweit konsistenten Markenauftritt. Zu den Kunden des Netzwerks gehören Unternehmen wie Procter & Gamble, Nestlé, L’Oréal und Unilever.

Zurück