Aktuelles und Neuheiten

Es werde Licht: rlc gewinnt den Deutschen Verpackungspreis für „Lumen“

Die unterschiedlichen Verpackungsvarianten spielen mit feinen Schriftzügen und überraschenden Lichteffekten.

Hannover, 05.10.2016 – Das Deutsche Verpackungsinstitut e.V. hat in diesem Jahr der rlc | packaging group den Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie „Warenpräsentation“ verliehen: Das neue Smart-Packaging-Konzept „Lumen“ überzeugte die Jury durch die raffinierte Kombination aus Konstruktion und Technik, bei der gedruckte Elektronik einen Mehrwert für die Markenwahrnehmung erzielt.

Seit 1963 prämiert das Deutsche Verpackungsinstitut jedes Jahr wegweisende Verpackungsideen in einem branchen- und materialübergreifenden Wettbewerb. In diesem Jahr ging einer der begehrten Preise an die rlc | packaging group für ihre Konzeptreihe „Lumen“. Der Jury zufolge besticht die Verpackung durch „Die dargestellten eindrucksvollen Effekte sowie die intelligente Kombination aus Konstruktion und Technik mit der sich Batterie, Schaltkreise und Schalter im Druckverfahren aufbringen lassen.“ „Lumen“ zeige eindrucksvoll, welche positiven Auswirkungen gedruckte Elektronik auf die Wahrnehmung einer Marke hat.

Die rlc | packaging group arbeitet  kontinuierlich mit der Verpackungsdesignagentur brandpack an Lösungen, mit denen Verpackungen auf ungewöhnlichen Wegen für Aufmerksamkeit sorgen. Daraus ist „Lumen“ entstanden: Die Konzeptreihe konzentriert sich auf das Zusammenspiel zwischen gezieltem Einsatz von Licht und individuellen Verpackungskonstruktionen.

„Bei den Varianten der ‚Lumen‘-Reihe ging es uns nicht nur darum, die Verpackungen leuchten zu lassen – das wäre zu einfach“, so Manfred Schmidt, Head of Structural Design & Concepts bei brandpack. „Wir arbeiten das Licht vielmehr in unsere Gesamtideen ein, indem wir beispielsweise gezielt einen Schriftzug illuminieren.“ Möglich macht dies eine innovative Technologie, dank derer sich die Schaltkreise, die Batterie und die Schalter im Druckverfahren aufbringen lassen. Der Vorteil: Die einzelnen Bestandteile müssen nicht, wie bei Leuchtlösungen zuvor, manuell in die Verpackung integriert werden. Dadurch werden leuchtende Verpackungen massentauglich.

Gelungener Anfang

Die verwendeten Batterien bieten genug Leistung für bis zu zwei Tage Dauerlicht. In den Verpackungen sind sie bei Lagerung oder im Regal bis zu einem halben Jahr haltbar. Die Konzepte wurden teilweise zusätzlich zum Leuchteffekt mit einer Softtouchfolie und Relieflack versehen, der für eine ungewöhnliche Haptik sorgt oder mit einem Laser graviert. „Wir haben bei unseren Konzepten Ergebnisse aus der Konsumentenforschung einbezogen, um die Sensoren an der richtigen Stelle auf der Verpackung zu positionieren“, so Schmidt. Gemeinsam mit Kunden wird das Unternehmen seine Ideen nun weiter ausbauen. „Da wir bei rlc Verpackungen und ihre Funktionen immer wieder neu denken, sind die Vorschläge, die wir jetzt präsentieren, erste erfolgversprechende Konzepte für Smart-Packaging-Lösungen. Sie lassen sich beispielsweise problemlos mit anderen gängigen Veredelungstechnologien kombinieren und in viele bestehende wie auch neue Designs integrieren.

Zurück